zurück

C-Junioren Verbandsliga

FC Thüringen Jena vs. BSG Wismut Gera
2 : 3


von Ronny Rieger


Nach zwei ausgefallenen Spielen gastierten unsere U15 beim langjährigen Kontrahenten FC Thüringen Jena. Wie wird die Spielpause von fast vier Wochen auf die Kids gewirkt haben? Mit Skepsis ob dieser Frage und großem Respekt vorm Gegner stieg man in die Autos und nahm Kurs Richtung Keksrolle.


Schon beim Warm-Up sollte man feststellen das der heutige Gastgeber bis in die Haarspitzen motiviert war und unsere Aufgabe ohne Niederlage zu bleiben, die wohl schwierigste der bisherigen Saison werden sollte.


Vom Anpfiff weg entwickelte sich ein zweikampfbetontes Spiel, in welchem es jedoch keiner Mannschaft gelang, spielerische Akzente zu setzen. Die Heimelf war ein physisch starker Gegner, der mit körperlicher Präsenz und Laufbereitschaft Zeichen setzte.


Auch unsere Jungs hielten dagegen, nahmen den Gegner ernst und verteilten keine unnötigen Geschenke. Nach tiefem Pass von Nils Rüdiger erzielte Louis Sittel mit Flachschuss den Führungstreffer für unsere Farben.


Auch Jena versteckte sich nicht und streute durch Benno Walters Fernschüsse Gefahr. Der auffällige Leon Müller war ein quirliger Ballverteiler und nur schwer auszubremsen. Schade für die Gastgeber das er sich schon zu Beginn der zweiten Hälfte, wegen akuter Rotgefahr, selbst zur Auswechslung anbot.


Einen Freistoß von Walter ließ Gill Meißner prallen, so dass er sich im Nachschuss nochmal beweisen musste (Glanztat!) Nochmals ließ Walter eine Fackel Richtung Saale-Tor ab, doch war unser Gill wieder zur Stelle.


Als sich Tyron Lewin auf außen durchsetzen konnte und flanken wollte (Zitat Lewin), flog der Ball über den verdutzten Goalie in die lange Ecke zum 2:0 für die Fettguschen.

Danach drängte Thüringen Jena auf den Anschluss und trieb unsere Jungs in die Defensive. Entlastungsangriffe wurden zu unkonzentriert vorgetragen und so verpasste man den Deckel frühzeitig draufzumachen.


Es folgte was kommen musste: Einen Freistoß von Walter nahm Lukas Panse auf und schob den Ball zum Anschlusstreffer ins lange Eck. Immer wieder sorgten Walter und Panse für Gefahr vor unsrem Tor und die Luft roch verdächtig nach Ausgleich. Als Lukas Hegner nicht energisch genug nachlief um Walter zu attackieren, konnte jener in den Strafraum flanken und Panse bedankte sich mit dem verdienten Ausgleichstreffer.


Was danach geschah, nennt man Teamgeist und zollt unsren Buben großen Respekt ab. Anstatt auf Geraer Brummochsen zu machen trieb man sich gegenseitig an und hielt die Stimmung positiv. Der Capitano, alias der kleine Grazer, ging voran und die Herde gehorchte. Kopf hoch Jungs - Weiter - hier geht noch was!


Nachdem Sittel noch mit seinem Torschuss scheiterte staubte Luki ab und sorgte für Ekstase bei Oranje. Digger, was los mit Dir? Kurz danach pfiff der sehr umsichtige Schiedsrichter die Partie ab und der Jubel war riesig.


Das sind die Spiele, die dich als Truppe stark machen. Trotz eher mäßiger Leistung war man in der Lage sich aufzurappeln und die drei Punkte mit an die Elster zu nehmen, denn über ein Remis hätte man sich nicht beschweren dürfen.


Die nächsten Wochen werden nicht einfacher und schwere Gegner warten auf uns. Nächste Woche zu Hause gegen Borntal Erfurt, zwei Nachholspiele inkl. Stadtderby und die Duelle mit dem ZFC in Liga und Pokal. Das wird hart!
















zurück nach oben....



C1-Junioren Verbandsliga

 Mannschaft   Tore   Punkte 
 RW Erfurt II   56 : 11   27  
 Wismut Gera   29 : 8   22  
 Meuselwitz   37 : 20   19  
 FC CZ Jena II   45 : 15   18  
 JFC Gera   16 : 17   13  
 FC Thür. Jena   20 : 23   12  
 SCHOTT Jena   11 : 19   10  
 Erfurt Nord   18 : 33   9  
 Bornatal Erfurt   19 : 20   8  
 SG Steinach   17 : 28   7  
 SG Neustadt/O.   8 : 51   6  
 SG Rudolstadt   5 : 36   1  


C2-Junioren Kreisoberliga


 Mannschaft   Tore   Punkte 
 BSG Wismut Gera II   34 : 3   15  
 FSV Langenleuba   5 : 3   6  
 Meuselwitz II   11 : 20   6  
 JFC Gera II   14 : 14   3  
 1. FC Greiz   0 : 0   0  
 SG Schmölln   4 : 28   0  


6 2 5 4 8 3