Die Partner der
Glück-Auf Nachwuchsakademie



BSG Wismut Gera

VfL 1990 Gera e.V.

Eurotrink
Kickers FCL





Zum aktuellen Magazin»

Wir danken unseren Sponsoren:

















 
Aktuelles zur Corona-Krise: Reaktionen zur TFV-Entscheidung - Nachwuchsleiter Michael Dietl im Interview
Die Entscheidung des Thüringer Fußballverbandes, die aktuelle Spielzeit nicht abzubrechen, sondern weiter fortzuführen, hat bei vielen Vereinen für wenig Verständnis gesorgt.

Auch die Verantwortlichen unserer Nachwuchs-Akademie zeigen aus verschiedensten Gründen nur wenig Verständnis. Wir haben unseren Nachwuchsleiter dazu befrag.

Hallo Michael, wie ist deine persönliche Einschätzung zur aktuellen Entscheidung des TFV?

Michael Dietl: Persönlich bin ich sehr enttäuscht, weil viele Aspekte unklar sind bzw. im Vorfeld anders kommuniziert wurden. Besonders die jetzt an den Tag gelegte Schnelligkeit, eine Entscheidung herbeizuführen kann ich nicht nachvollziehen. Bisher wurde immer auf die noch offenen Entscheidungen der Politik verwiesen, wovon plötzlich keine Rede mehr ist.


Nach dem monotonen Webinar des TFV, wo Vereine keinerlei Möglichkeit hatten sich einzubringen, kam vielerorts Kritik auf, weshalb ich doch noch Hoffnung hatte, dass der TFV speziell im Juniorenbereich nachjustiert. Dies ist leider nicht der Fall. Wenn wir im Vorstand eines Vereins länger diskutieren als der Verband, welcher für viele hundert Vereine zuständig ist, dann wirft das Fragen auf.

Welche Probleme siehst du auf den Nachwuchs zukommen?

Michael Dietl: Es gibt Mannschaften die noch weniger als 10 Spiele haben. Jetzt soll die Saison bis Sommer 2021 gestreckt werden. Wo soll die Motivation herkommen, wenn es keinen regelmäßigen Wertkampf gibt? Gerade dieser ist für die Entwicklung enorm wichtig.


Weiterhin soll es keine Altersklassenwechsel bis dahingeben. Viele Spieler verlieren dadurch ein ganzes Jahr. Das ist nicht praktikabel. Im schlimmsten Fall wird Thüringen viele Nachwuchskicker verlieren.

Siehst Du Vereine in Gefahr?

Michael Dietl: Ja! Es gibt Mannschaften mit wenig Unterbau, wo Spieler z.B. ab der neuen Saison im Männerbereich eingesetzt werden sollten. Das ist nun kaum noch möglich. Man darf auch nicht vergessen, daß es Übungsleiter und Spieler gibt, welche sich zur neuen Saison neu orientieren wollen, auch dies ist nun kaum noch durchführbar.

Man kann den Junioren- und Seniorenbereich nicht in einen Topf werfen, weil die Ausgangslage, die Regularien und die Entwicklungsziele völlig unterschiedlich sind.

Was wäre Dein Wunsch?

Michael Dietl: Der Verband muss nachbessern. Noch ist genug Zeit diesen Irrweg zu stoppen. Wenn Thüringen nicht noch weiter den Anschluss zu anderen Bundesländern verlieren will, ist dies unumgänglich. Die Vereine sind gesprächsbereit und wollen eine für alle Seiten akzeptable Lösung finden. Dies ist aber mit Alleingängen von Verbandsebene „von oben herab" nicht möglich.

Danke Michael für deine Sicht der Dinge. Das letzte Wort gehört dir.

Michael Dietl: Liebe Grüße gehen an dieser Stelle an alle Übungsleiter, Spieler und Eltern. Haltet durch und bleibt gesund!

Seite bearbeiten
Die letzten Ergebnisse:

D-Junioren Turnier
D1-Junioren mit Platz 3
beim Turnier in Meißen

D-Junioren Turnier
D2/3-Junioren mit Platz 1
und 4 beim Blitzturnier in
Altenburg

         ONLINE-SHOP




Die kommenden Spiele:

Der Thüringer Fußballverband
(TFV) und der Kreisfachausschuss
(KFA) Ostthüringen hat bekannt
gegeben, dass sämtlicher
Spielbetrieb in den Nachwuchs-
spielklassen vorerst bis
einschließlich 31.08.2020
ausgesetzt ist.

Der Trainingsbetrieb startet
wieder am 25.05.2020 unter
strengen Auflagen. Zur

Fortsetzung des Spielbetriebes
liegen noch keine gesicherten
Informationen vor.



               UPDATE%
5 4 8 1 1 4


5 4 8 1 1 4