Wir danken unseren Sponsoren:















 

Die SG Gera

365 Tage in der Fußball-Landschaft

Nachwuchs sehnt sich nach besseren Trainings-und Wettkampfbedingungen

(Manfred Malinka) Ein Jahr besteht die Spielgemeinschaft (SG) Gera im Nachwuchs nun und kann sportlich und organisatorisch auf eine erfolgreiche Zeit zurückblicken.


Das Zusammengehen der drei Vereine Eurotrink Gera, VfL 1990 und Wismut in allen Nachwuchs-Altersklassen hat sich nach dem Start im Sommer 2016 nicht nur gut angelassen, sondern wurde nach anfänglichen Anpassungs- und vor allem Spiel- und Trainingsort-Schwierigkeiten gut gemeistert und hat sich auf gesunde Füße gestellt.


180 Spieler und -innen kickten in der Saison 2016/17 in 14 Mannschaften von der Kreis- und Fairplay- bis zur Verbandsliga. Acht Trainer und Übungsleiter waren im Großfeld- und 15 im Kleinfeldbereich auf fünf verschiedenen Spielstätten der Stadt mit ihren Mannschaften aktiv.


Daher galt der Dank der SG-Leitung um Michael Dietl (Eurotrink) und André Fischer (Wismut) vorab schon einmal allen Übungsleitern und Trainern für die engagierte und aufopferungsvolle Arbeit, wie sie wohl kein zweiter Verein in Thüringen zu leisten hatte.


Trotzdem blieben sportliche Erfolge nicht aus. Die D1-Junioren, betreut von Michael Herold, schafften ungeschlagen den angestrebten Verbandsliga-Aufstieg und verloren nur das Pokalendspiel mit 1:2 gegen Lusan.


Gleichfalls ungeschlagen als einzige F-Juniorenmannschaft der Stadt und des Umlandes blieb in 16 Spielen der Fairplay-Liga die SG Gera II von Trainer Manfred Malinka. Drei Teams hatte die SG in diesem Wettbewerb im Rennen.


Mit drei Teams starteten auch die E-Junioren in die Saison. Diese Altersklasse hatte einige Probleme zu bewältigen. Trainer Nico Engelstädter spielte mit dem jüngeren Jahrgang in der Kreisoberliga und kam nach dem Sammeln von ersten Erfahrungen auf einen zufriedenstellenden sechsten Platz.


Die zweite Vertretung hielt nicht durch und musste zurückgezogen werden, in Staffel B kam die SG Gera III von Mirco Rohr auf Rang sechs ein.


Von den Großfeldmannschaften hatten es die Verbandsliga-A-Junioren am schwersten. Trotz des Abstiegs zieht die SG-Leitung ein positives Fazit. „Viele Spieler, denen unser Dank gilt, hatten Doppelbelastungen zu ertragen. Letztlich fehlte es an der Breite bei den 17- und 18-Jährigen."


Die Ergebnisse des Tabellenletzten waren indes nicht so schlecht, wie man es vermuten könnte. Der Zusammenhalt war da und auch mit Team und -Leitung der B-Junioren gab es ein gutes Zusammengehen. Apropos B-Junioren. Diese scheiterten knapp an der Relegation zur Verbandsliga. Zehn Minuten fehlten der Mannschaft der Trainer Matthias Reislhuber/David Hoffmann, um Schmölln in der Qualifikation auszuschalten.


Überraschend gute Ergebnisse schaffte Heiko Lorenz mit den C-Junioren im der Kreisoberliga. Mit nur einem Zwölf-Mann-Kader nach starkem Aderlass im Vorjahr wurschtelte sich das Team durch die Saison und schaffte sogar den Einzug ins Pokalfinale, in dem man knapp am ZFC Meuselwitz scheiterte.

Gut fand die SG-Führung, dass viel Verständnis unter- und miteinander aufgebracht wurde, auch wenn es da und dort mal einen Rückschlag gab. Alle Mannschaften waren mit neuem Equipment ausgerüstet, die finanzielle Ausstattung war gesichert.


Auch das Sponsoring hat sich gut entwickelt, meint auch André Fischer vom SG-Vorstand, der aus beruflichen Gründen seine Funktion an den Altenburger Matthias Wistuba weitergibt. Es gibt Sponsoren, die gezielt Mannschafts-Paten sind, wie zuletzt ABZ-Nutzfahrzeuge, Bäckerei Räke, Melegy oder der BSG-Beratungsservice.


Die SG Gera wurde auch von den Eltern und Kindern gut angenommen, die mit ihrer Mitgliedschaft und Unterstützung helfen sollen, langfristig eine anerkannte Spielgemeinschaft in Gera zu werden.


Die Zusammenarbeit Kindergarten, Schule und Sportverein wird weiter intensiviert und ein hehres Ziel wird weiter sein, alle Übungsleiter mit einer Lizenz auszustatten. Zuletzt legte Edmund Wins seine C-Lizenz ab.



Fotos: Manfred Malinka; Uwe Gatzemann

Seite bearbeiten
Die letzten Ergebnisse:

D-Junioren Verbandsliga
SV BW Neustadt vs. SG Gera I
0:4

E-Junioren Kreisoberliga
SG Gera II vs. FSV Schleiz
0:7

F-Junioren Kreisoberliga
SG Gera I vs. SV Blau Weiß Auma
1:0

F-Junioren Kreisoberliga
SG Gera II vs. Lusaner SC 1980 II
6:2

»zu den Bildern»


F1-Junioren gewinnen G&M-Cup
in Erfurt ohne Gegentor
»zu den Bildern»

Die kommenden Spiele:

A-Junioren Kreisoberliga
SG Hohenölsen vs. SG Gera
So., 22.10., 10.30 Uhr
(Sportplatz Hohenölsen)

C-Junioren Kreisoberliga
SV Motor Altenburg vs. SG Gera
So., 22.10., 9.00 Uhr
(„Skatbankarena" Altenburg)

D-Junioren Verbandsliga
SG Gera I vs. FC Carl Zeiss Jena I
Sa., 21.10., 10.30 Uhr
(Stadion am Steg)

D-Junioren Kreisoberliga
SG Gera II vs. FSV Mohlsdorf
Sa., 21.10., 9.00 Uhr
(Stadion am Steg)

E-Junioren Kreisliga
SV Zehma vs. SG Gera III
Sa., 21.10., 10.30 Uhr
(Sportplatz Zehma)

F-Junioren Kreisoberliga
SG Gera I vs. SG Wünschendorf
Sa., 21.10., 10.30 Uhr
(Stadion am Steg)

F-Junioren Kreisoberliga
SG OTG Gera II vs. SG Gera II
Sa., 21.10., 9.00 Uhr
(Sportplatz „Ossel")
 




Letztes Update: 16.10.2017 18:10
2 8 7 4 9 4


2 8 7 4 9 4